Du bist hier: Startseite / {Backen} / Rüeblitorte aus dem Aargau
Rüeblitorte aus dem Aargau

Rüeblitorte aus dem Aargau

Rüebli – das ist der schweizerdeutsche Begriff für die Möhre oder Karotte. Wer noch nie einen Kuchen mit diesem feinen Wurzelgemüse gegessen hat, weiss nicht, wie prima eine Rüeblitorte schmecken kann. Sie ist saftig und aromatisch zugleich. 
 
Die hier vorgestellte Rüeblitorte lehnt sich an ein Rezept von Betty Bossi an. Betty Bossi ist eine fiktive Köchin, die seit 1956 den Schweizern das Kochen beibringt. Etwa ähnlich wie Dr. Oetker den Deutschen das Backen. 
 
Es gibt sehr viele Rüebli-Möhren-Karottenrezepte. Dass diese feine Torte hier ausgerechnet aus dem Aargau stammt, nimmt der Zentralschweizer ähnlich gelassen hin, wie der Kölner den Düsseldorfer Senf. Der ist nämlich auch prima (also der Senf). 

Zutaten und Zubereitung für eine Springform von 24 cm ⊘

300 g Zucker mit
5 Eigelbe in einer Schüssel gut verrühren, weiterrühren, bis die Masse heller ist
300 g gemahlene Mandeln
300 g Rüebli, fein gerieben
1 unbehandelte Zitrone, nur abgeriebene Schale
4 Esslöffel Maizena
2 Esslöffel Kirsch
1 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Zimt
1 Messerspitze Nelkenpulver alles beigeben, gut mischen
5 Eiweisse, mit
1 Prise Salz steif geschlagen, mit dem Gummischaber sorgfältig unter die Masse ziehen, in die vorbereitete Form füllen, sofort backen

Backen: ca. 1 Std. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen, Formenrand entfernen, auf dem Gitter auskühlen, stürzen. Mit dem Gitter auf ein Backpapier stellen.

3 Esslöffel Aprikosenkonfitüre in einer kleinen Pfanne erwärmen, durch ein Sieb streichen, Torte damit bestreichen

Glasur

1 Eiweiss in einer Schüssel schaumig schlagen 300 g Puderzucker 2 Esslöffel Kirsch 1–2 Esslöffel Wasser beigeben, gut verrühren. Glasur über die Torte giessen, unter Bewegen über Oberfläche und Rand fliessen lassen. Evtl. aufgefangene Glasur mit dem Spachtel am Rand verstreichen, trocknen lassen.
Mit Marzipanrüebli verzieren.

En guete 🙂 wünscht René

Hinterlasse einen Kommentar

Scroll To Top