Du bist hier: Startseite / {Kochen} / Kürbissuppe mit Chili, Ingwer, Kokosnussmilch
Kürbissuppe mit Chili, Ingwer, Kokosnussmilch

Kürbissuppe mit Chili, Ingwer, Kokosnussmilch

Ein köstliches Rezept für die Kürbisherbstzeit. Diese Suppe haben wir erstmals am Mittelrhein gegessen – super lecker, ein ganz neue Kürbissuppengeschmackserlebnis. Das Rezept habe ich hier bei Chefkoch.de gefunden. Es lohnt sich. 

Zutaten

  • 500 g Kürbisse (Muskatkürbis)
  • 2 Möhren
  • 1 Zwiebel, rot
  • 1 Chilischote
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer, walnussgross
  • 1 Orange, unbehandelt
  • 50 g Banane
  • 200 ml Kokosmilch
  • 350 ml Hühnerbrühe
  • Pfeffer (Sechuanpfeffer)
  • Meersalz
  • 50 ml Wein, weiss, fruchtig (ersatzweise Zitronensaft)
  • Olivenöl und Butter
  • Kürbiskerne zur Dekoration
    2 EL Öl (Kürbiskernöl)

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in einem Olivenöl-Butter-Gemisch anschwitzen, Zesten von der Orangenschale dazugeben, gewürfelten Kürbis und Möhre dazugeben, anschliessend feingehackte Chilischote und Ingwer dazu geben. Mit etwa der Hälfte der Hühnerbrühe aufgiessen und weich kochen.
  2. Alles mit einem Stabmixer pürieren (wer es nicht zu scharf mag, sollte vorher die Chilischotenstückchen rausfischen), restliche Brühe, ausgepressten Orangensaft, pürierte Banane und den Wein dazu geben und alles zusammen aufkochen lassen, danach die Kokosmilch hinzugeben und nochmals aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Wein abschmecken.
  3. Ein paar Kürbiskerne in einer Pfanne anrösten. Suppe in Tassen oder Teller füllen und mit den Kürbiskernen und ein paar Tropfen Kürbiskernöl dekorieren.
  4. Vegetarier nehmen anstelle der Hühnerbrühe Gemüsebrühe.

Dazu passt ein halbtrockener Riesling aus dem Rheingau oder vom Mittelrhein. Die Suppe kann natürlich auch im ausgehöhlten Kürbis serviert werden.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Scroll To Top