Du bist hier: Startseite / {Kochen} / Sauerkrautsuppe aus Bacharach
Sauerkrautsuppe aus Bacharach

Sauerkrautsuppe aus Bacharach

Jedesmal, wenn wir im Herbst in Bacharach sind, muss ich diese Suppe im Weingut Karl Heidrich essen gehen. Das Originalrezept kenne ich leider nicht, aber die Suppe erinnert mich sehr an die Art und Weise, wie ich die Sauerkrautzubereitung von Doris gelernt habe. Einfach in Suppenform und vermutlich mit einem Schuss Riesling verfeinert. Daher versuche ich hier mal das Rezept nachzugeben:

Zutaten

  • 500 g mildes Weinsauerkraut
  • 250 g Zwiebeln
  • 100 g durchwachsener geräucherter Speck (Vegis können den Speck auch weglassen)
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 3 l Fleischbrühe
  • Kümmel, Pfeffer aus der Mühle, Paprika edelsüss, Schnittlauch
  • Schuss Rieslingwein
  • Petersilie
  • Fett zum Braten

Zubereitung

  1. Zwiebeln in Ringe schneiden, Speck würfeln, Tomaten abtropfen lassen.
  2. Speck und Zwiebeln in einem Topf bräunen, herausnehmen und das Sauerkraut in das Speckfett geben. Mit Riesling ablöschen, dann mit der Brühe auffüllen. Zwiebeln und Speck zur Suppe geben, dann die Tomaten. Alles pikant würzen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Petersilie fein hacken. Die Suppe nochmals abschmecken, auf Teller servieren und mit der Petersilie bestreuen.

Dazu passt ein kräftiges Bauernbrot. Im Weingut Heidrich wird dazu eine Speckknorze serviert, die ist köstlich. Jetzt nicht den Wein vergessen …

Die Suppe lässt sich auch gut vorbereiten. Aufgewärmt schmeckt sie noch besser – aber dafür ist Sauerkraut ja auch bekannt.

Lasst es euch schmecken.

♥liche Grüsse
Anja

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Scroll To Top